Rechnen Versicherung

Comdirect Bank nimmt “Strafzinsen”

Ab dem 17.01.2020 nimmt auch die Onlinebank Comdirect ein Verwahrentgelt für Sichteinlagen – so nennen es die Banken.

“… für die Verwahrung von Sichteinlagen, die über einen Freibetrag von 250.000 Euro hinausgehen, ein Entgelt von 0,5 % p.a. erheben.”

Altkunden können sich aber vorerst zurücklehnen, denn diese Änderung betrifft ausschließlich Kunden, die ab 17.01.2020 eine neue Kundenverbindung mit der comdirect bank AG eingehen.

Die fortlaufenden Niedrigzinsen nötigen die Bank zu weiteren “innovativen” Gebühren.

So wird das Tagesgeldkonto, da wo viele Deutsche ihr Guthaben geparkt haben, nur noch kostenlos angeboten, wenn neben dem Tagesgeld PLUS-Konto auch Girokonto oder Depot besteht. Sonst wird künftig ein monatliches Entgelt von 1,90 Euro erhoben.

Jemand, der nur 1000 Euro parken möchte, verliert so jedes Jahr über 2 Prozent des Guthabens.

Den Gebühren kann man aber leicht entgehen, indem man sein Geld in einem ETF-Sparplan anlegt. Es muss ja nicht viel sein. ETF-Sparpläne gibt es bei der Comdirect eine große Anzahl schon ab 25 Euro, wobei viele sogar kostenlos bespart werden können.
Dafür benötigt man zwar ein Depot, das mit einem Sparplan aber dann auch kostenlos ist.

So kann man Sparer auch zu ihrem Glück zwingen, denn nur so erzielen zurzeit ihre Einlagen auch Erträge.

Schreibe einen Kommentar