Börse lernen mit Geldroboter

Einen Geldroboter zu besitzen, könnte für viele Menschen das Ziel ihre Träume sein. Einmal gebaut und richtig programmiert bringt er Tag für Tag reichlich Gewinne.

Natürlich gibt es in Ansätzen diese Roboter schon, die mehr oder weniger automatisch und mehr oder weniger erfolgreich dein Geld vermehren. Dieser Blog wird sich sicher im Laufe der Zeit auch damit beschäftigen aber die Hauptzielrichtung gilt dem Menschen.

Diese Website möchte interessierte Menschen dazu befähigen, mittels Wertpapieren ihren Anlageerfolg zu “automatisieren”.

Wer ein Auto fahren möchte muss einen Führerschein besitzen, das ist vorgeschrieben. Um auf der Schnellstraße Börse mitfahren zu können, braucht man im Prinzip keinen Nachweis zu seinen Fähigkeiten. Begibt man sich aber ohne Wissen auf diesen Weg, ist ein Crash so gut wie vorprogrammiert. So fährt man an der Börse selten auf einer glatten Autobahn. Eher pflastern viele Hindernisse diesen Weg. Je mehr man darüber weiß, wie man auftauchenden Gefahren aus dem Weg geht, um so besser und auch schneller erreicht man sein Ziel.

Die meisten Deutschen scheinen einen zu großen Respekt vor der Börse zu haben. Nur knapp 16 Prozent der Deutschen besitzen Aktien oder Anteile an Aktienfonds. Dabei kommt man in dieser Niedrigzinsphase an Aktien fast gar nicht vorbei.
Um mit ETF Sparplänen erfolgreich zu sein, hält sich das unbedingt erforderliche Wissen in Grenzen. Aber auch für Aktienanlagen ist wirklich kein Wirtschaftsstudium notwendig.

Übernehmen wir Verantwortung über unsere Finanzen.

PS: Diese Seite wird für viele zu langsam das benötigte Wissen bereitstellen. Eine schnellere Audio- Visuelle -Chance bietet sich zur Zeit per kostenlosen Webinar.
Der Bundesverband der Börsenvereine an deutschen Hochschulen (kurz BHV) bietet zur Zeit die Möglichkeit einen Börsenführerschein abzulegen.